Fedora 14 Release

2 11 2010

Now, after about a half year of developing, Fedora 14 alias ‚Laughlin‘ was released. The official announce and the release notes are still missing but the images are already available on the mirrors (http://mirrors.fedoraproject.org/publiclist/Fedora/14/) or as torrent (http://torrent.fedoraproject.org/).

Thanks to the teams of the Fedoraproject for their work and have a lot of fun with the new version of Fedora ­čśë

Update

And by now, the official annoucement is published:

Advertisements




Fedora 14 erschienen

2 11 2010

Nun ist nach einem halben Jahr Entwicklungszeit die 14. Version alias ‚Laughlin‘ von Fedora erschienen. Die ofizielle Ank├╝ndigung ist noch ausst├Ąndig, aber auf einigen Mirrors ist es schon verf├╝gbar (hier zum Beispiel:┬áhttp://mirrors.kernel.org/fedora/releases/14/Fedora/i386/iso/) und der Torrent ist ebenfalls schon erh├Ąltlich (http://torrent.fedoraproject.org/).

Viel spa├č beim Herunterladen, Installieren und Arbeiten damit ­čśë





Update: Alpha von Fedora 14 verf├╝gbar

24 08 2010

Heute erscheint die Alpha von Fedora 14 alias „Laughlin“. Der Torrent ist schon verf├╝gbar (http://torrent.fedoraproject.org/), aber die offizielle Ank├╝ndigung ist noch ausst├Ąndig und die Testversion ist auch noch nicht per FTP/HTTP verf├╝gbar.

Die neuen Features sind hier zu finden und der weitere Plan hier.

Happy Seeding und viel Spa├č beim Testen ­čÖé

Update

So, jetzt sind auch die┬áoffizielle Ank├╝ndigung und die┬áRelease Notes drau├čen. Der Download ist ab sofort┬áhier zu finden.





HowTo: Chromium in Fedora 13 installieren

13 06 2010

Chromium ist (leider) nicht in den offiziellen Paketquellen von Fedora, daher ist bei der Installation ein bisschen Handarbeit erforderlich. Es existiert aber eine externe Quelle, die hinzugef├╝gt wird, indem man als root die Datei chromium.repo im Verzeichnis /etc/yum.repos.d erstellt und folgenden Inhalt einf├╝gt:

[chromium]
name=Chromium Test Packages
baseurl=http://spot.fedorapeople.org/chromium/F$releasever/
enabled=1
gpgcheck=0

Danach l├Ąsst sich Chromium ganz einfach ├╝ber

yum install chromium

installieren.

Passend zur WM ist ein Liveticker als Erweiterung verf├╝gbar und Themes von allen teilnehmenden Nationen stehen zur Installation bereit. (Ich hab jetzt das Theme von S├╝dafrika gew├Ąhlt, da es mir am besten gef├Ąllt und ├ľsterreich nicht dabei ist :))

Quelle:





HowTo: Linux Mint 9 (Ubuntu 10.04) nachtr├Ąglich zur GRUB-Konfiguration von Fedora 13 hinzuf├╝gen

6 06 2010

Problem

Ich habe neben Fedora 13 auch noch Linux Mint 9 installiert, um ab und zu mal ein bisschen spielen zu k├Ânnen.┬á Anfangs war noch der Bootloader von Linux Mint im Master-Boot-Record (MBR), aber jetzt wollte ich GRUB von Fedora aus verwenden und installierte ihn mit

# grub-install /dev/sda

in den MBR. Das lief noch alles problemlos ab, aber dann kam das Hinzuf├╝gen von Linux Mint zur Liste und das war dann nicht mehr so einfach:

  • update-grub aus Debian und Co. ist (leider) f├╝r Fedora nicht verf├╝gbar
  • Die offizielle Dokumentation von Fedora beschreibt nicht, wie man ein anderes Linux mit GRUB2 per Chainloader einbindet
  • Google war auch nicht sehr hilfreich

L├Âsung

Aber dann kam ich zuf├Ąllig ins Wiki von Ubuntuusers.de und fand dort auch meine L├Âsung:

Man f├╝gt die folgenden Zeilen an seine /boot/grub/grub.conf ein und passt den root-Eintrag an. (/dev/sda3 wird zu (hd0,2), /dev/sdb2 wird zu (hd1,1), etc.)

title Linux Mint
root (hdx,y)
kernel /boot/grub/core.img

Nach einem Neustart kann man nun den Eintrag ‚Linux Mint‘ ausw├Ąhlen und man bekommt dann den Bootloader von Linux Mint zu sehen.

Diese Anleitung sollte auch passen, um andere Linux-Distributionen mit GRUB2 als Bootloader der Konfiguration hinzuzuf├╝gen.